Freitag, 19.07.2024

„he she it das s muss mit“ – Was bedeutet die Grammatik Regel?

Empfohlen

Alexander Krause
Alexander Krause
Alexander Krause ist ein erfahrener Reporter, der mit seinem scharfen Blick für investigative Recherchen und seine prägnante Berichterstattung beeindruckt.

Eine der grundlegenden Regeln der Verbenkonjugation im Englischen ist, dass im Simple Present in der 3. Person Singular ein -s oder -es am Verb angehängt wird. Diese Regel wird oft als „he she it das s muss mit“ bezeichnet und ist für Deutschsprachige Lernende besonders wichtig, da im Deutschen Verben nicht konjugiert werden müssen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es einige Ausnahmen gibt, bei denen diese Regel nicht angewendet wird.

Die Anwendung von „he she it das s muss mit“ in alltäglichen Situationen ist unerlässlich, um ein korrektes Englisch zu sprechen und zu schreiben. Ein Beispiel wäre: „She plays tennis every Sunday“ oder „He reads a book before bed“. Ohne das „s“ am Ende des Verbs wäre der Satz grammatikalisch inkorrekt. Es ist auch wichtig zu beachten, dass einige Verben Sonderformen haben und nicht der Regel folgen, wie z.B. „have“ oder „do“.

Grundregeln der Verbenkonjugation im Englischen

Verwendung von ’s‘ im Simple Present

Im Simple Present wird bei der Konjugation von Verben in der 3. Person Singular (he, she, it) ein -s an die Grundform des Verbs angehängt. Der Merksatz dafür lautet: „he, she, it – das s muss mit“. Zum Beispiel: „She goes to school every day“, „He eats a sandwich for lunch“, „It sleeps all day“. Es gibt jedoch Ausnahmen von dieser Regel, die im nächsten Abschnitt erklärt werden.

Besondere Verbformen und Ausnahmen

Einige Verben haben eine besondere Form in der 3. Person Singular im Simple Present. Zum Beispiel wird bei den Verben „do“ und „have“ kein -s angehängt, sondern es bleibt bei der Grundform des Verbs. Zum Beispiel: „She does her homework every night“, „He has a car“. Einige Verben erhalten statt -s ein -es am Ende. Zum Beispiel: „She watches TV every night“, „He catches the ball“. Es gibt auch Verben, bei denen sich die ganze Endung ändert. Zum Beispiel: „She says hello to her friends“, „He goes to the park“.

Es gibt auch Ausnahmen von der Regel „he, she, it – das s muss mit“ bei den Modalverben (can, may, must usw.). Diese Verben sind unveränderlich und erhalten keine -s Endung in der 3. Person Singular. Zum Beispiel: „He can play the guitar“, „She must finish her homework“.

Konjugation mit Hilfsverben

Bei der Konjugation mit Hilfsverben wie „to be“, „can“, „must“ und „may“ ändert sich die Form des Hilfsverbs, nicht des Hauptverbs. Zum Beispiel: „She is a doctor“, „He can swim“, „It must be cold outside“. Im Present Perfect wird das Hilfsverb „have“ oder „has“ verwendet, um die Vergangenheitsform zu bilden. Zum Beispiel: „She has eaten breakfast already“, „He has gone to bed“.

Insgesamt gibt es einige Ausnahmen und besondere Formen bei der Verbenkonjugation im Englischen, aber die Grundregeln sind relativ einfach zu verstehen. Mit ein wenig Übung können sie schnell gemeistert werden.

Anwendung in alltäglichen Situationen

Alltägliche Ausdrücke und Redewendungen

Die Regel „he, she, it – das s muss mit“ ist in der englischen Sprache allgegenwärtig und wird in vielen alltäglichen Situationen angewendet. Beispielsweise sagt man „She drinks coffee“ oder „He plays football“ und fügt dabei das „s“ an das Verb an. Auch in Redewendungen wie „Time flies when she’s having fun“ oder „He wakes up early every morning“ findet die Regel Anwendung.

Sprachübungen und Eselsbrücken

Um die Regel „he, she, it – das s muss mit“ zu lernen und zu verinnerlichen, gibt es verschiedene Sprachübungen und Eselsbrücken. Eine beliebte Eselsbrücke ist der Merksatz „he, she, it — das s muss mit“. Auch das Lernen von Verben und deren Konjugation in der dritten Person Singular kann helfen, die Regel zu verinnerlichen. Es gibt auch zahlreiche Online-Übungen, die dabei helfen können, die Regel zu üben und zu festigen.

Eine Übung könnte beispielsweise sein, Lücken in Sätzen mit dem passenden Verb in der dritten Person Singular zu füllen. Dabei kann man auch alltägliche Situationen einbeziehen, wie zum Beispiel „She ___________ breakfast every morning“. Eine andere Übung könnte darin bestehen, selbst Sätze zu bilden und dabei darauf zu achten, dass das Verb in der dritten Person Singular mit einem „s“ endet.

Insgesamt ist die Regel „he, she, it – das s muss mit“ eine wichtige Grundlage für das Erlernen und Verstehen der englischen Sprache. Mit etwas Übung und Eselsbrücken kann diese Regel schnell verinnerlicht werden und zu einer natürlichen Anwendung in alltäglichen Situationen führen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten