Montag, 15.07.2024

Streit bei Bora-hansgrohe: Warum nicht nur Emanuel Buchmann die Motivation verloren hat

Empfohlen

Julia Schmidt
Julia Schmidt
Julia Schmidt ist eine erfahrene Kulturjournalistin, die mit ihrem feinen Gespür für Kunst und Kultur ihre Leser begeistert.

Nach öffentlicher Kritik von Emanuel Buchmann an seiner Giro-Ausbootung wird die Zusammenarbeit zwischen ihm und dem deutschen World-Tour-Rennstall Bora-hansgrohe beendet. Tadej Pogacar sorgte während des Giro d’Italia für dominante Leistungen und beeindruckte mit sechs Etappensiegen und großem Vorsprung. Daniel Felipe Martinez wurde hingegen wenig beachtet, obwohl er den zweiten Platz belegte. Die Unstimmigkeiten zwischen Buchmann und dem Teamchef führten zu öffentlichen Auseinandersetzungen und schließlich zur Entscheidung, getrennte Wege zu gehen.

Tadej Pogacar dominierte den Giro d’Italia mit sechs Etappensiegen und großem Vorsprung. Daniel Felipe Martinez belegte beim Giro den zweiten Platz, wurde jedoch wenig beachtet. Emanuel Buchmann äußerte öffentliche Kritik an seiner Nichtnominierung, was zu Konflikten mit dem Teamchef führte. Die Zusammenarbeit mit dem deutschen Rennstall Bora-hansgrohe wird beendet. Buchmann wird in dieser Saison noch Einsätze erhalten, aber eine erneute Berufung zur Tour de France gilt als unwahrscheinlich.

Die öffentlichen Auseinandersetzungen und Unstimmigkeiten führten zur Beendigung der Zusammenarbeit zwischen Emanuel Buchmann und dem deutschen World-Tour-Rennstall. Buchmann wird sich mit starken Leistungen bei anderen Teams ins Gespräch bringen können, jedoch ist eine erneute Berufung zur Tour de France unwahrscheinlich.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten