Freitag, 12.07.2024

DAX: Geringe Bewegung am Feiertag

Empfohlen

David Schulze
David Schulze
David Schulze ist ein erfahrener Politikjournalist, der mit seiner präzisen Analyse und seinem klaren Schreibstil komplexe politische Themen verständlich macht.

Der DAX verzeichnete am Feiertag Fronleichnam leichte Kursgewinne, obwohl die Unsicherheit bezüglich Zinssenkungen und SAP-Aktienkursen bestand. US-Konjunkturdaten brachten etwas Erleichterung bei den Zinssorgen, während die Federal Reserve (Fed) ihre Hochzinspolitik beibehielt.

Der DAX schloss 0,13 Prozent höher bei 18.497 Punkten. In den USA bleibt der Leitzins konstant bei 5,25 bis 5,50 Prozent. Die US-Wirtschaft verzeichnete im ersten Quartal nur 1,3 Prozent Wachstum und die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe stiegen. Der Euro stieg wieder über die Marke von 1,08 Dollar. Die Kupfer- und Ölpreise sanken aufgrund der ungewissen Zinsaussichten in den USA. Die SAP-Aktien verloren fast vier Prozent an Wert. HP erwartet einen erhöhten Gewinn pro Aktie. Moderna steht kurz vor einer staatlichen Förderung für einen Vogelgrippe-Impfstoff. Foot Locker verzeichnete einen höheren Gewinn als erwartet. Agilent Technologies gab eine Umsatz- und Gewinnwarnung, was zu Kursverlusten bei deutschen Herstellern führte. Die UBS reagiert auf interne Veränderungen mit einer Umstrukturierung des Top-Managements.

Die Unsicherheit bezüglich Zinssenkungen und die US-Konjunkturdaten beeinflussten die Kursentwicklung. Die Stabilität der Fed-Hochzinspolitik und die politische Situation bei SAP wirkten sich ebenfalls auf den Markt aus. Unternehmen wie HP und Moderna zeigen positive Entwicklungen, während andere wie Agilent Technologies und deutsche Hersteller Verluste verzeichneten. Es bleibt abzuwarten, wie sich die genannten Faktoren in Zukunft auf die Finanzmärkte auswirken werden.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Nachrichten